Update aus dem Weinberg

Frühlingsfrost

April, April der macht was er will.
Nach sommerlichen Tagen im März, starteten wir in den April mit SCHNEE. So früh im Jahr ist dies für unsere Reben noch kein Problem. Kritisch wird es erst Ende April-Anfang Mai, wenn das Leben in die Rebstöcke vollständig zurückgekehrt ist. Diese Zeit im Jahr war schon immer schwierig.
In den 1950er Jahren wurde unser Weinberg mit kleinen Öfen geheizt, damit die späten Frühlingsfröste keinen Schaden anrichten. Dies war extrem aufwendig und auch nicht unbedingt von Erfolg gekrönt.

Heute versuchen wir uns vor Frostschäden mit einem späten Rebschnitt zu schützen. Ebenso verzichten wir auf jegliche Düngung, die einen vorzeitigen Austrieb begünstigt. Mit dem Frostrisiko müssen wir leben, so ist die Natur.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vatertag_Vorschaubild
Muttertag